Ist Papa im Himmel?

Leave a comment

Papst Franziskus besucht am 15. April 2018 die römische Pfarrei „San Paolo della Croce“

(lr.) Emanuele:
 Non ce la faccio.
Ich kann es nicht tun! (Ich trau mich nicht).

Papa Francesco:
 Vieni, vieni da me Emanuele! Vieni da me e dimmela all’orecchio. Dimmela all’orecchio. Vieni, vieni, vieni da me.
Papst Franziskus: Komm, komm zu mir, Emanuele! Komm zu mir und sag’s mir ins Ohr. Sag’s mir ins Ohr. Komm, komm, komm zu mir.
Emanuele va da Papa Francesco e gli dice all’orecchio la sua domanda.
Emanuele geht zu Papst Franziskus und stellt seine Frage – ohne Mikrofon.

Papa Francesco:
 Magari tutti noi, potessimo piangere come Emanuele quando avremo un dolore come lo ha lui nel cuore.
Vielleicht könnten wir alle wie Emanuele weinen, wenn wir einen Schmerz hätten, wie er ihn in seinem Herzen hat.

Lui piangeva per il papà e ha avuto il coraggio di farlo davanti a noi, perché nel suo cuore c’è amore per il papà.
Er weinte um seinen Vater und hatte den Mut, es vor uns zu tun, weil in seinem Herzen Liebe zu seinem Vater ist.

Io ho chiesto il permesso ad Emanuele di dire in pubblico la domanda e lui mi ha detto di sì.
Ich habe Emanuele um Erlaubnis gebeten, die Frage öffentlich zu stellen, und er sagte ja.

Per questo la dirò: “Poco tempo fa è venuto a mancare il mio papà. Lui era ateo, ma ha fatto battezzare tutti e quattro i figli. Era un uomo bravo. È in Cielo papà?”
Er sagte mir das: „Vor kurzem ist mein Vater gestorben. Er war Atheist, aber er ließ jedes seiner vier Kinder taufen. Er war ein guter Mann. Ist mein Papa jetzt im Himmel?“

Che bello che un figlio dica del suo papà: “Era bravo”.
Wie schön, wenn ein Sohn über seinen Vater sagt: „Er war gut“.

Bella testimonianza di quell’uomo che ha dato ai suoi figli, perché i suoi figli potranno dire: “Era un uomo bravo”.
(Ein) schönes Zeugnis dieses Mannes, das er seinen Kinder gab, weil seine Kinder sagen können: „Er war ein guter Mann“.

È una bella testimonianza del figlio che ha ereditato la forza del papà e, anche, ha avuto il coraggio di piangere davanti a tutti noi.
Es ist ein schönes Zeugnis des Sohnes, der die Kraft seines Vaters geerbt hat und auch den Mut hatte, vor uns allen zu weinen.

Se quell’uomo è stato capace di fare figli così, è vero, era un uomo bravo.
Wenn dieser Mann fähig war, solche Kinder in die Welt zu setzen, war er ein guter Mann.

Era un uomo bravo.
Er war ein guter Mann.

Quell’uomo non aveva il dono della fede, non era credente, ma ha fatto battezzare i figli.
Jener Mann hatte nicht die Gabe des Glaubens, er war kein Gläubiger, aber er ließ seine Kinder taufen.

Aveva il cuore buono.
Er hatte ein gutes Herz.

E lui ha il dubbio che il papà, per non essere stato credente, non sia in Cielo.
Und an ihm (Emanuele) nagt der Zweifel, ob sein nichtgläubiger Vater wohl im Himmel sein wird.

Chi dice chi va in Cielo è Dio.
Wer sagt, wer in den Himmel kommt, ist Gott.

Ma come è il cuore di Dio davanti ad un Papà così? Come è?
Aber wie ist wohl das Herz Gottes vor einem solchen Vater? Wie ist es?

Come sembra a voi? Un cuore di papà! Dio ha un cuore di papà.
Was meint ihr (wie erscheint es euch)? Ein Herz eines Vaters. Gott hat das Herz eines Vaters.

E davanti ad un papà, non credente, che è stato capace di battezzare i figli e di dare loro quella bravura ai figli, voi pensate che Dio sarebbe capace di lasciarlo lontano da sé?
Und angesichts eines nichtgläubigen Vaters, der fähig war, seine Kinder taufen zu lassen und ihnen diese Klugheit (Größe) gab, glaubst du, dass Gott ihn weit weg von ihm (und seiner Liebe) lassen könnte?

Pensate questo?
Glaubt ihr das (ernsthaft, wirklich)?

Forte, con coraggio.
Jetzt kommt schon, seid mutig.
Tutti: No!
Alle: Nein!

Papa Francesco:
 Dio abbandona i suoi figli?
Papst Franziskus: Gott verlässt seine Kinder? (Gott gibt seine Kinder auf)?

Tutti: No!

Alle: Nein!

Papa Francesco:
Dio abbandona i suoi figli quando sono bravi?
Papst Fanziskus: Gibt Gott seine Kinder auf (verlässt er sie), wenn sie gut sind?

Tutti: No!
Alle: Nein!

Papa Francesco:
 Ecco, Emanuele, questa è la risposta. Dio sicuramente era fiero di tuo papà, perché è più facile essendo credente, battezzare i figli, che battezzarli essendo non credente. Sicuramente questo a Dio è piaciuto tanto. Parla con tuo papà, prega tuo papà. Grazie Emanuele per il tuo coraggio.

Papst Franziskus: Schau, Emanuele, hier ist deine Antwort (Hier, Emanuele, dieses ist die Antwort).
Gott war ganz sicher stolz auf deinen Vater, weil es leichter ist, als ein Gläubiger seine Kinder taufen zu lassen, denn als Ungläubiger.

Sicher hat Gott das sehr gefallen.

Sprich mit deinem Papa, bete für deinen Papa. (Bei „prega tuo papà“ bin ich mir nicht ganz sicher, was Papst Franziskus damit genau sagen wollte.)

Danke, Emanuele, für deinen Mut.


Übersetzung / Übertragung: Mike Sommer.
Falls ihr Verbesserungsvorschläge habt, dann schickt sie uns bitte.Danke.

%FotoChrisB%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .